“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Sie sind hier:

Sie sind hier

Wer wir sind

Mitgliederversammlung 2012

Politische Bildung braucht Unabhängigkeit

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten ist ein Zusammenschluss von Einrichtungen politischer Jugend- und Erwachsenenbildung mit unterschiedlichen Profilen. Dazu gehören Jugendbildungsstätten, Heimvolkshochschulen, internationale Begegnungsstätten und Akademien der parteinahen Stiftungen. Sie widmen sich schwerpunktmäßig der politischen Bildung, Jugendbildung, Weiterbildung sowie der internationalen und interkulturellen Bildung. Der Arbeitskreis will die außerschulische Bildung, insbesondere die politische Bildung als Element der Allgemeinbildung, fördern.

Der AdB ist konfessionell und parteipolitisch nicht gebunden. Er bietet ein Forum für fachlichen Erfahrungsaustausch, Fortbildung und gemeinsame bildungspolitische Interessenvertretung.

Als wesentlicher Bestandteil der Infrastruktur der Jugendhilfe auf Bundesebene wird der Verband vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

AdB-Flyer (PDF-Datei, 873 KB)

AdB-Flyer English (PDF, 600 KB)

 

Arbeitsfeld Politische Bildung

Poltische Bildung hat viele Facetten - und ist gerade in der heutigen turbulenten Zeit wichtig. Ina Bielenberg, Geschäftsführerin des AdB, gibt in einem Beitrag für "WILA Arbeitsmarkt Infodienst für Beruf in Bildung, Kultur und Sozialwesen" Auskunft über die geforderten beruflichen Qualifikationen und Kompetenzen im Arbeitsfeld der außerschulischen politischen Bildung. Der Artikel erschien am 2. August 2016.

 

Podiumsdiskussion zu wenig erreichten Zielgruppen der politischen Bildung

Zum Abschluss der Jahrestagung „Wie geht's? Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Zugangsmöglichkeiten“ der Transferstelle politische Bildung am 5. und 6. Dezember 2016 in Berlin diskutierten Prof. Dr. Sabine Achour, Professorin am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin, Ina Bielenberg, Geschäftsführerin des Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten, Arne Busse, Fachbereichsleiter „Zielgruppenspezifische Angebote“ der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Dr. Helle Becker, Projektleitung der Transferstelle politische Bildung und Thomas Gill, Leiter der Berliner Landeszentrale für politische Bildung die Konsequenzen der Jahrestagung für die politische Bildung.

 

 

Videointerview auf der Jahrestagung 2015 der Transferstelle politische Bildung

Die Mediathek der Transferstelle politische Bildung bietet verschiedene Videointerviews mit Experten/Expertinnen der politischen Bildung zum Thema der Jahrestagung 2015 "Politische Bildung und Neue Medien". Auch Ina Bielenberg, Geschäftsführerin des AdB, stand Rede und Antwort zu Fragen nach der Notwendigkeit eines Transfers zwischen Forschung und Praxis der politischen Bildung sowie nach der Bedeutung der Neuen Medien für die politische Bildung.

Zur Mediathek der Transferstelle

 

 

Interview: Politische Bildung – ein Auslaufmodell?

Ina Bielenberg, Geschäftsführerin des AdB, stellt den Verband in der Sendung "Europazeit" (TV.Berlin) im Gespräch mit Eckart Stratenschulte vor und erörtert die Frage, was politische Bildung kann und wo ihre Grenzen liegen.
Zur Aufzeichnung der Sendung: "Europazeit" (TV.Berlin) vom 14.11.2014 (You-Tube-Kanal)

 

 

Der AdB…

entwickelt innovative Bildungsformate
Der AdB konzipiert und erprobt gemeinsam mit seinen Mitgliedseinrichtungen innovative Formate der außerschulischen politischen Bildung.

 

bietet bedarfsgerechte Fortbildung
Der Verband reagiert schnell auf den Fortbildungsbedarf der Fach- und Führungskräfte in den AdB-Mitgliedseinrichtungen und entwickelt speziell darauf ausgerichtete Fortbildungsveranstaltungen und Fachtagungen.

 

organisiert Erfahrungsaustausch
Fachkommissionen und Arbeitsgruppen dienen dem Erfahrungsaustausch der Fachkräfte und geben jugend- und bildungspolitische Impulse.

 

achtet auf Qualität und pädagogische Professionalität
Der AdB unterstützt Qualitätsentwicklungsprozesse in den Mitgliedseinrichtungen und trägt damit zur ständigen Verbesserung der politischen Bildung und ihrer Infrastruktur bei.

 

ist (inter)national vernetzt
Der AdB engagiert sich im europäischen und internationalen Fachkräfteaustausch und kooperiert mit deutschen und internationalen Fachorganisationen.

 
setzt sich für die Mitgliederinteressen ein
Der AdB pflegt den Austausch mit Parlament und Regierung. Dabei geht es in erster Linie um die Belange der politischen Bildung in freier Trägerschaft. Zudem ist der AdB in wichtigen Bundesgremien der politischen Bildung vertreten, z. B. beim Runden Tisch der Bundeszentrale für politische Bildung und im Bundesausschuss Politische Bildung (bap). Der Verband hat gute Kontakte zu seinen Partnerorganisationen im Jugend- und Bildungsbereich.

 

Organisationsstruktur

 

Der AdB ist ein partnerschaftlicher Zusammenschluss selbständiger Bildungsträger mit unterschiedlichen Profilen.

Organigramm

 

Mitgliederversammlung
Die Bildungsstätten lassen sich durch von ihnen benannte persönliche Mitglieder im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten vertreten. Die Mitgliederversammlung ist das höchste Beschlussorgan; sie wählt aus ihrer Mitte einen Vorstand, beschließt über die Aufnahme neuer Mitglieder, den Haushalt und das Arbeitsprogramm des AdB.

 

Vorstand
Der Vorstand erfüllt die Aufgaben des Vereins. Er besteht aus einem/einer Vorsitzenden, einem/einer stellvertretenden Vorsitzenden sowie bis zu sechs weiteren Vorstandsmitgliedern. Die derzeitigen Vorstandsmitglieder finden Sie hier.

 

Kommissionen
Die Kommissionen sind Beratungsgremien des Vorstands, Foren des fachlichen Austauschs, Netzwerke für Kooperationen und organisieren ihre eigene Fortbildung. Sie werden vom Vorstand auf Vorschlag der Mitglieder für vier Jahre berufen. Weitere Informationen zu den Kommissionen erhalten Sie hier.

 

Redaktionsbeirat
Der Redaktionsbeirat wirkt an der Konzeption der Verbandszeitschrift "Außerschulische Bildung" mit und regt Themen für die einzelnen Ausgaben an. Weitere Informationen zur Zeitschrift befinden sich hier.

 

Geschäftsstelle
Die Geschäftsstelle arbeitet im Rahmen der Beschlüsse von Mitgliederversammlung und Vorstand. Zur Zeit erledigen zehn hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Aufgaben des Verbandes. Kontakt zu den Mitarbeiter/-innen der AdB-Geschäftsstelle in Berlin können Sie hier aufnehmen.

 

Satzung