“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Sie sind hier:

Kommission Erwachsenenbildung

In der Kommission Erwachsenenbildung werden zentrale Themen der politischen Bildungsarbeit mit Erwachsenen diskutiert. Es geht dabei um die Frage, wie und was Erwachsene lernen (wollen), um geeignete Angebotsformen und Methoden, um das Verhältnis zwischen Lehrenden und Lernenden und um die Rahmenbedingungen politischer Erwachsenenbildung.

 

Zu den Schwerpunkten politischer Erwachsenenbildung im AdB gehören:

  • die Gestaltung der Orte, an denen Erwachsene lernen;
  • geeignete Zugänge zu speziellen Zielgruppen, die für politische Bildung interessiert werden sollen;
  • die ökonomischen und organisatorischen Voraussetzungen, die für das Gelingen politischer Erwachsenenbildung unabdingbar sind.

 

Für die neue Legislaturperiode der Kommissionsarbeit 2016 bis 2019 haben sich die Mitglieder der Kommission folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Europa, Europäisierung, Europäische Erwachsenenbildung und Vernetzung
  • Politische Bildung mit und für Geflüchtete
  • Medienkompetenz und zielgruppengerechte Methodik
  • Format Bildungsurlaub: Wie hat sich das Format entwickelt? Wie kann man den Bildungsurlaub für die politische Bildung nutzen? Welchen Wert hat er?
  • Repräsentative Demokratie in der Krise? Welche Rolle spielt politische Bildung bei der Verschärfung der Politikverdrossenheit?

 

Gleichzeitig wird immer ausreichend Zeit für den Austausch, die kollegiale Beratung und das Einbeziehen der jeweiligen Tagungsorte sein.

 

Die Ergebnisse der Kommissionsarbeit fließen in die Arbeit des Gesamtverbandes ein und dienen der Beratung des AdB-Vorstands.

 

Genderbeauftragte der Kommission:

Nadja Bilstein, Heus Neuland e. V.

Harald Meves, Stätte der Begegnung e. V.

Vorsitzende(r): 
Stellv. Vorsitzende(r):