“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Sie sind hier:

Interkulturelles Lernen

Der AdB vertritt die Auffassung, dass den in Deutschland  lebenden Menschen die gleichen Chancen und Möglichkeiten in Hinblick auf Bildung, Arbeit und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen sind und darüber hinaus kulturelle und religiöse Unterschiede der Gesamtbevölkerung gegenseitig respektiert und als kulturelle Vielfalt begriffen werden müssen. Bildungseinrichtungen wie Schulen oder Bildungsstätten haben eine besondere Verantwortung bei der Integration insbesondere von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

Integration und Teilhabe

Projekte und Bildungsangebote des AdBs und seiner Mitgliedseinrichtungen zielen darauf ab, wichtige Unterstützung zur Integration und Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund zu leisten. Insbesondere Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationshintergrund konnten in Seminaren und bei Projekten politischer Bildung soziales Lernen im interkulturellen Kontext erfahren und in einem Setting von inhaltlicher Arbeit, Interaktion und gegenseitiger Achtung als nachhaltigen Lernerfolg verbuchen, der in einer alltäglichen schulischen Unterrichtssituation und in einer solchen intensiven Weise nicht möglich gewesen wäre.

Interkulturelle Öffnung

Das interkulturelle Lernen geht einher mit einem Prozess der interkulturellen Öffnung von Bildungsträgern, um Migrantinnen und Migranten nicht nur als Teilnehmende sondern auch als Mitarbeitende und Mitgestaltende in der politischen Bildung zu gewinnen.

Aktuelles: