“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Sie sind hier:

Sie sind hier

Aktuelles

Herzlich Willkommen im Pressebereich!

Wollen Sie in den Presseverteiler aufgenommen werden? Benötigen Sie einen Interview-Partner oder einen Text-Beitrag zu Fragen der politischen Bildung? – Bitte fragen Sie uns! Sie können sich jederzeit gerne bei uns melden.
Neben aktuellen Meldungen und Pressemitteilungen finden Sie hier die Stellungnahmen des Verbandes, den Stellenmarkt sowie einige Textbeiträge, Videos und Downloads (AdB-Logo).

Aufnahme in den Presseverteiler

Wenn Sie regelmäßig über den AdB, seine Aktivitäten, Positionen und Veröffentlichungen informiert werden wollen, nehmen wir Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Eine kurze E-Mail genügt.

Inhaltliche Beiträge zu Themen der politischen Bildung

Der AdB versammelt als national und international tätiger Fachverband eine umfassende Expertise im Bereich der politischen Bildung in Deutschland und Europa. Mit eigenen Modellprojekten fördert der Verband Innovationen im Bereich der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Gerne geben wir unser Wissen weiter. Für inhaltliche Beiträge nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf!

Vermittlung von Interviews

Gerne vermitteln wir Ihnen Expertinnen und Experten sowie Praktiker/-innen der politischen Bildung für ein Interview. Bitte sprechen Sie uns an!

Praktikum

Wenn Sie im Rahmen Ihres Studiums ein Pflichtpraktikum absolvieren und die Arbeit eines national und international agierenden Verbands politischer Jugend- und Erwachsenenbildung kennenlernen wollen, können Sie sich für ein Praktikum in der AdB-Geschäftsstelle bewerben. Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an die AdB-Geschäftsstelle.

 

 

Protestdemonstration auf der Plaza de Fuente Dorada, Valladolid, Spanien
30.10. 2013

Jugendliche Protestbewegungen und demokratische Entwicklung

Neue Ausgabe der Zeitschrift Außerschulische Bildung

Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich in ihrem thematischen Schwerpunkt mit den Jugendprotesten, die seit einiger Zeit in Europa und anderen Teilen der Welt zu beobachten sind, und mit der Hoffnung der jungen Menschen in das Versprechen der Demokratie. Die Autorinnen und Autoren fragen nach den Beweggründen für die Proteste und nach den Zielen der Menschen, die auf die Straßen gehen. Sie beschreiben neue Aktions- und Partizipationsformen, wie sie z. B. durch die Besetzung zentraler Plätze entstehen oder auch durch Online-Kommunikation und social media beeinflusst werden. Jugendliche eignen sich Politik auf eigene Weise an und fordern, als Bürgerinnen und Bürger ernstgenommen zu werden.

Foto: Weiko @flickr

Rolling Discussion – Politische Bildung in voller Fahrt
22.10. 2013

Rolling Discussion – Politische Bildung in voller Fahrt

Jugendliche im Gespräch mit ihren Abgeordneten

„Die Idee: Eine Straßenbahn, vier Politiker und du!“ – So werben die Veranstalter/-innen, das Herbert-Wehner-Bildungswerk und die Jugendinitiative Demokratie, für ihre Idee „rolling discussion“. Die Aktion fand am 14. Oktober 2013 im Rahmen des AdB-Projekts „Blended Learning Democracy – Blended Learning und politische Bildung“ in einem Sonderzug der Dresdener Straßenbahn statt.

Foto: Herbert-Wehner-Bildungswerk e. V.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erarbeiteten den "Berliner Konsens"
14.10. 2013

Der AdB informiert über die Landschaft politischer Bildung in Deutschland

Zum ersten Mal konnte der AdB eine Gruppe von Stipendiatinnen und Stipendiaten im Rahmen ihres Einführungsseminars in das Programm „Europa gestalten – Politische Bildung in Aktion“ im Haus der Jugendarbeit und Jugendhilfe e. V am Mühlendamm in Berlin begrüßen. Boris Brokmeier, stellvertretender Geschäftsführer und Referent für Jugend- und Fortbildung in der Geschäftsstelle des AdB, berichtete über die Landschaft der freien Träger politischer Bildung in Deutschland und gab einen Einblick in die historischen Entwicklungen und die Finanzierung von Seminaren, Tagungen und Projekten außerschulischer politischer Bildung. Er zeichnete das Bild einer lebendigen Szene politischer Bildung, die einen zentralen Stellenwert neben der staatlichen politischen Bildung hat.

Foto: Katharina Reinhold

European flag in front of the Berlaymont building, headquarter of the EC.
9.10. 2013

Es rumpelt in der Kiste… Politische Bildung in der neuen Generation der EU-Programme 2014-2020

Informationsveranstaltung am 2. Dezember 2013

Seit eineinhalb Jahren grummelt es vernehmlich im europäischen Maschinenraum, fällt doch zum ersten Januar der Startschuss für die neue Generation der EU-Förderprogramme. Das hat Auswirkungen auf die politische Bildungsarbeit, in fördertechnischer wie auch in inhaltlicher Hinsicht. Welche europäischen Förderprogramme können wir ab 2014 für die politische Bildungsarbeit nutzen? Was ändert sich im Vergleich zu den bisherigen Programmen? Welchen Wert haben außerschulische Bildung und non-formales Lernen künftig, welche Bedeutung misst Europa den Anliegen politischer Bildung bei? Diese Fragen werden auf dieser Tagung mit Dr. Helle Becker am 2. Dezember im Haus der Jugend in Berlin herausgearbeitet.

Foto: Credit © European Community

Kommission Verwaltung und Finanzen
4.10. 2013

Betriebs- und Organisationsformen von Bildungseinrichtungen

Die Mitglieder der Kommission Verwaltung und Finanzen traf sich zu ihrer Herbstsitzung am 17. und 18. September 2013 im Haus Rissen in Hamburg. Den inhaltlichen Schwerpunkt der Sitzung bildete das Thema „Grundsätzliche Organisationsmerkmale von Einrichtungen“ aus dem Themenbereich „Betriebs- und Organisationsformen“. Drei Mitglieder der Kommission stellten die institutionellen, strukturellen und personellen Merkmale ihrer Bildungseinrichtungen vor und wiesen auf Besonderheiten hin. So betonten alle drei Vertreter die Bedeutung der Vernetzung ihrer Einrichtungen in der Region und darüber hinaus. Als ein Instrument für die Bindung von „Brückenpersonen“ wurde die Bildung von Beiräten genannt.

AdB-Fachtagung "Organisationsformen und Steuerpflichten für Bildungseinrichtungen"
4.10. 2013

Organisationsformen und Steuerpflichten für Bildungseinrichtungen

Erfolgreiche AdB-Fachtagung in Hamburg

Im Rahmen der Sitzung der Kommission Verwaltung und Finanzen fand vom 18. bis 19. September 2013 die Fachtagung „e.V.? gGmbH? Stiftung? oder was? - Organisationsformen und Steuerpflichten für Bildungseinrichtungen“ statt. Insgesamt 30 Teilnehmende aus verschiedenen Bildungseinrichtungen waren der Einladung des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten ins Haus Rissen nach Hamburg gefolgt. Die Referent/-innen Dr. Torsten Glockemann, Anja Knoop und Dr. Jörg Verstl von der Hamburger Sozietät „ASG/Asche Stein Glockemann Verstl Wiezoreck“ führten kompetent durch die Fachtagung. Nach einer kurzen Darstellung der möglichen Rechtsformen von Bildungseinrichtungen und deren Besteuerung folgten Informationen zur Gemeinnützigkeit.

Foto: Gerhard Frassa/www.pixelio.de

 

Kommission Mädchen- und Frauenbildung
2.10. 2013

Geschlechtergerechte Partizipation in der Jugendarbeit

Kommission Mädchen- und Frauenbildung diskutiert Ergebnisse des Modellprojektes „fair_play“

Die Kommission Mädchen- und Frauenbildung traf sich zu ihrer eintägigen Herbstsitzung am 24. September 2013 in Hannover. Im Mittelpunkt der Sitzung stand das Projekt „fair_play“. Es handelt sich dabei um ein Kooperationsprojekt der BAG Jungenarbeit und der BAG Mädchenpolitik zur Weiterentwicklung eines gendergerechten Partizipationsansatzes in der Jugendarbeit. Die beiden Projektleiter/-innen Dr. Claudia Wallner und Michael Drogand-Strud erläuterten den Kommissionsmitgliedern Arbeitsweise und Ergebnisse des Modellvorhabens. Sie stellen die insgesamt sechs Praxisprojekte ausführlich vor, die modellhaft auf unterschiedliche Art und Weise Partizipation unter Gender-Gesichtspunkten erprobten.

Kommission Erwachsenenbildung
25.09. 2013

Professionalität in der Prekarität

Die Kommission Erwachsenenbildung diskutiert mit Expertinnen und Experten politischer Bildung in Sachsen

Die Kommission Erwachsenenbildung traf sich zu ihrer Herbstsitzung 2013 in der Brücke/Most Stiftung in Dresden. Der Tagungsort konnte intensiv genutzt werden, um mit Expertinnen und Experten über die Bedingungen, Herausforderungen und besonderen Konzepte der politischen Bildung in Sachsen zu diskutieren. Inhaltlicher Schwerpunkt war das Thema „Professionalität in der Prekarität“, das aus unterschiedlichen Perspektiven der politischen Bildungspraxis im Freistaat Sachsen betrachtet wurde. Im Hintergrund stand bei allen Beiträgen und Diskussionen immer die „hohe extremistische Belastungsquote“, die die Forschung dem Freistaat Sachsen bescheinigt und die Frage, was politische Bildung in dieser Situation leisten kann.

25.09. 2013

Don‘t play with the dictator?

EIA-Kommission tagt zum Austausch mit Partnern in autoritären Staaten

Auf ihrer Herbstsitzung beschäftigte sich die Kommission für europäische und internationale Bildungsarbeit am 16. und 17. September 2013 im wannseeFORUM für Jugendarbeit in Berlin mit der Frage der Zusammenarbeit mit Partnerinnen und Partnern in autoritären Staaten. Hintergrund des Schwerpunkts war die gemeinsame Erfahrung der Mitglieder, dass in den letzten Jahren Programme mit Partnereinrichtungen in autoritären Staaten allgemein zunehmen. Die Kommissionsmitglieder nutzten die Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch und diskutierten mit Dr. Astrid Sahm (IBB Dortmund, ehemalige Leiterin der Begegnungsstätte Johannes Rau in Minsk) intensiv Fragen der Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Belarus.

AdB-Haustechnikertagung 2013
24.09. 2013

W-LAN statt langer Leitung

Haustechnikertagung des AdB befasst sich mit Netzwerktechnik in Bildungsstätten

Die Nutzung eines W-LAN-Netzwerks gehört in Bildungsstätten genauso zum Standard wie Beamer oder Notebooks. Die Haustechniker aus 16 Bildungsstätten des AdB tauschten sich während ihrer diesjährigen Fachtagung vom 10. bis 13. September in der Europäischen Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte WEIMAR (EJBW) darüber aus, welche technischen und rechtlichen Voraussetzungen vorliegen müssen, um ein W-LAN-Netzwerk zu betreiben oder wie ein „Ad-hoc-Netzwerk“ spontan für ein Seminar eingerichtet werden kann. Viele Teilnehmer konnten ihre bereits umfangreichen Praxiserfahrungen einbringen und den anderen Kollegen mit Tipps weiterhelfen.

Seiten

Aktuelles abonnieren