“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Sie sind hier:

Sie sind hier

Aktuelles

Herzlich Willkommen im Pressebereich!

Wollen Sie in den Presseverteiler aufgenommen werden? Benötigen Sie einen Interview-Partner oder einen Text-Beitrag zu Fragen der politischen Bildung? – Bitte fragen Sie uns! Sie können sich jederzeit gerne bei uns melden.
Neben aktuellen Meldungen und Pressemitteilungen finden Sie hier die Stellungnahmen des Verbandes, den Stellenmarkt sowie einige Textbeiträge, Videos und Downloads (AdB-Logo).

Aufnahme in den Presseverteiler

Wenn Sie regelmäßig über den AdB, seine Aktivitäten, Positionen und Veröffentlichungen informiert werden wollen, nehmen wir Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Eine kurze E-Mail genügt.

Inhaltliche Beiträge zu Themen der politischen Bildung

Der AdB versammelt als national und international tätiger Fachverband eine umfassende Expertise im Bereich der politischen Bildung in Deutschland und Europa. Mit eigenen Modellprojekten fördert der Verband Innovationen im Bereich der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Gerne geben wir unser Wissen weiter. Für inhaltliche Beiträge nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf!

Vermittlung von Interviews

Gerne vermitteln wir Ihnen Expertinnen und Experten sowie Praktiker/-innen der politischen Bildung für ein Interview. Bitte sprechen Sie uns an!

Praktikum

Wenn Sie im Rahmen Ihres Studiums ein Pflichtpraktikum absolvieren und die Arbeit eines national und international agierenden Verbands politischer Jugend- und Erwachsenenbildung kennenlernen wollen, können Sie sich für ein Praktikum in der AdB-Geschäftsstelle bewerben. Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an die AdB-Geschäftsstelle.

 

 

Unterzeichnung des Koalitionsvertrages zwischen der CDU/CSU und SPD am 16. Dezember 2013 im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages
19.12. 2013

Demokratie braucht politische Bildung!

Zusammenstellung der für die politische Bildung relevanten Passagen im Koalitionsvertrag „Deutschlands Zukunft gestalten“ von CDU, CSU und SPD
Die Bundesregierung der 18. Legislaturperiode hat sich gebildet. Damit tritt der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD in Kraft. Nimmt man den Titel des Koalitionsvertrags ernst: „Deutschlands Zukunft gestalten“, so müssen wir – ganz im Sinne unseres Verständnisses als zivilgesellschaftlicher Akteur in der demokratischen Gesellschaft – sagen: Dies können wir nur gemeinsam tun.

Foto: © Deutscher Bundestag, Achim Melde

Foto: Christoph Kröger
18.12. 2013

Wie digital kann Partizipation sein?

Abschlusstagung und Handlungshilfe des AdB-Projekts „Blended learning Democracy“

Zum Abschluss des zweijährigen AdB-Projekts „Blended Learning Democracy“ kamen die Projektakteure aus den beteiligten Bildungsstätten und weitere interessierte Fachkräfte der politischen Bildung vom 11. bis 12. Dezember 2013 in der Kreuzberger Alten Feuerwache zusammen, um die Projektergebnisse zu diskutieren und Perspektiven für das Online-Lernen in der politischen Bildung zu entwickeln. Im Rahmen der Tagung wurde auch die Handlungshilfe „Stadt – Land – Web. Jugendliche gestalten Partizipation vor Ort im Netz“ vorgestellt.

12.12. 2013

Welchen Platz wird europäische Demokratiebildung künftig in Europa haben?

Die Woche für Lebenslanges Lernen wurde vom 2. bis 6. Dezember 2013 von der Europäischen Plattform zivilgesellschaftlicher Organisationen im Bereich des Lebenslangen Lernens (EUCIS-LLL) im Europaparlament veranstaltet. Georg Pirker, Referent für internationale Aufgaben im AdB und Sekretär des DARE-Netzwerks, war als europäischer Experte für non-formale politische und Menschenrechtsbildung am 2. Dezember 2013 zu einem Round Table mit Vertreterinnen und Vertretern europäischer Forschung, Bildungspraxis und europäischer Politik im Europäischen Parlament in Brüssel eingeladen.

 

Junge Menschen in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
10.12. 2013

AdB engagiert sich für Menschenrechtsbildung

Vor 65 Jahren wurde die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ verabschiedet

 

Als die Vereinten Nationen nach dem zweiten Weltkrieg die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ verabschiedeten, formulierten sie damit ein gemeinsam zu erreichendes Ideal und riefen die Menschen, Völker und Nationen auf, sich für die Durchsetzung der Menschenrechte einzusetzen. Der Bildung wurde in der Präambel eine bedeutsame Rolle zugeschrieben: die Achtung vor den Rechten und der Freiheit der Menschen zu fördern. So ist auch für die politische Bildung die Durchsetzung der Menschenrechte ein zentrales Ziel.

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) fühlt sich diesem Ziel verpflichtet. Er möchte den 65. Jahrestag der Deklaration der Menschenrechte nutzen, um auf die immer noch großen Herausforderungen aufmerksam zu machen, die für die Erfüllung des am 10. Dezember 1948 gegebenen Auftrags notwendig sind.

 

Foto: Archiv Martin Kaiser, Gustav Stresemann Institut Bad Bevensen

9.12. 2013

„Bildungsraum Austausch“ erfolgreich gestartet

Ein deutsch-russisches Qualifizierungsprojekt

Kurz vor Jahresende starteten der AdB und die Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW) ihr deutsch-russisches Qualifizierungsprojekt „Bildungsraum Austausch“ mit dem ersten der drei geplanten Module. Dabei spielen drei Aspekte eine wichtige Rolle: Erstens der Umgang mit dem politischen Wandel als Herausforderung und Chance für gemeinsame Bildungsprojekte, zweitens die vertiefte Kooperation außerschulischer und schulischer Bildungsarbeit, drittens der Umgang mit Validierungs- und Zertifizierungsinstrumenten zur Darstellung von Lernprozessen und die dementsprechende Einbettung von demokratiepädagogischen Settings.

Dr. Helle Becker und Georg Pirker informieren über die neuen EU-Programme
6.12. 2013

Aus dem Maschinenraum der EU-Förderung

Informationsveranstaltung zu den neuen EU-Förderprogrammen

Wie können wir rechtzeitig fit werden für die zukünftige Generation der EU-Programme, die zum ersten Januar 2014 startet und uns bis Ende 2020 begleitet? Das war die Fragestellung, unter der sich 25 Interessierte aus den AdB-Mitgliedseinrichtungen und darüber hinaus am 2. Dezember 2013 in der Alten Feuerwache Berlin zusammenfanden. EU-geförderte Angebote gehören für viele Bildungsstätten zu einem Kernbestandteil ihrer Bildungsarbeit. Mit der neuen Generation der EU-Programme wird sich dies nicht wesentlich ändern, wohl aber ist absehbar, dass sich Veränderungen in den grundsätzlichen Fragestellungen zur Förderung anbahnen. Auf die sollte man rechtzeitig vorbereitet sein.

Ulrich Ballhausen als Vorsitzender des AdB bestätigt
2.12. 2013

AdB-Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Ulrich Ballhausen wird in seinem Amt als Vorsitzender des AdB bestätigt

Während der diesjährigen Mitgliederversammlung des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten (AdB), die vom 27.-28. November 2013 in der JugendAkademie Segeberg stattfand, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende, Ulrich Ballhausen (Weimar-Jena-Akademie, Weimar), und die bisherige stellvertretende Vorsitzende, Ulrike Steimann (Karl-Arnold-Stiftung, Köln), wurden in ihren Ämtern bestätigt.

 

Foto: Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten

1914-2014 – Vom Ersten Weltkrieg zum Friedensnobelpreis für Europa“ - Aktuelle Herausforderungen für die politische Bildung
1.12. 2013

Stellungnahme zum Jahresthema 2014 verabschiedet

„1914-2014 – Vom Ersten Weltkrieg zum Friedensnobelpreis für Europa“ - Aktuelle Herausforderungen für die politische Bildung

Im Sommer 2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum einhundertsten Mal. Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) nimmt das Gedenken an dieses Ereignis zum Anlass, den Weltkrieg und seine Auswirkungen auf den europäischen Einigungsprozess in den Mittelpunkt seiner politischen Bildung im Jahr 2014 zu stellen. Die Mitgliederversammlung des AdB hat am 27. November 2013 unter dem Titel „1914-2014 – Vom Ersten Weltkrieg zum Friedensnobelpreis für Europa“ – Aktuelle Herausforderungen für die politische Bildung eine Stellungnahme zum Jahresthema verabschiedet.

 

Foto: Peter B. Weber, pixelio.de

14.11. 2013

Ina Bielenberg ist stellvertretende Vorsitzende des bap

Die Mitgliederversammlung des Bundesausschusses Politische Bildung (bap) hat einen neuen Vorstand gewählt

Ina Bielenberg, Geschäftsführerin des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten e. V., wurde während der Mitgliederversammlung des Bundesausschusses Politische Bildung (bap) am 12. November 2013 in Bonn zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
Den Vorsitz übernimmt Klaus Waldmann, stellvertretender Generalsekretär der Evangelischen Akademien in Deutschland e. V. und derzeit Sprecher der Gemeinsamen Initiative der Träger politischer Jugendbildung (GEMINI). Zentrale Aufgabe des Vorstands wird in den kommenden Monaten die Überprüfung der gegenwärtigen Struktur des bap sein und die Entwicklung der Grundlagen für eine neue Rechtsform.

Gemeinsame JBR Projektgruppensitzung im ABC Bildungs-und Tagungszentrum in Drochtersen-Hüll
14.11. 2013

Wie kann politische Jugendbildung erfolgreich gelingen?

Jugendbildungsreferentinnen und -referenten verabschieden Diskussionspapier
Die Jugendbildungsreferentinnen und -referenten im Programm Politische Jugendbildung des AdB haben während ihrer gemeinsamen Projektgruppensitzung vom 11. bis 13. November 2013 im ABC Tagungszentrum Drochtersen-Hüll ihren zweijährigen Diskussionsprozess über Bedingungen für ein gutes Gelingen außerschulischer politischer Jugendbildung mit der Verabschiedung eines Diskussionspapiers abgeschlossen.
Das Papier soll die Diskussion innerhalb der politischen Bildung und des AdB über die Rahmenbedingungen und inhaltlichen Gestaltungsmöglichkeiten von politischer Bildung anstoßen und damit der Gefahr ständig steigender Einschränkungen und Funktionalisierungen der Arbeit entgegensteuern.

Seiten

Aktuelles abonnieren