“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Sie sind hier:

Sie sind hier

Aktuelles

Herzlich Willkommen im Pressebereich!

Wollen Sie in den Presseverteiler aufgenommen werden? Benötigen Sie einen Interview-Partner oder einen Text-Beitrag zu Fragen der politischen Bildung? – Bitte fragen Sie uns! Sie können sich jederzeit gerne bei uns melden.
Neben aktuellen Meldungen und Pressemitteilungen finden Sie hier die Stellungnahmen des Verbandes, den Stellenmarkt sowie einige Textbeiträge, Videos und Downloads (AdB-Logo).

Aufnahme in den Presseverteiler

Wenn Sie regelmäßig über den AdB, seine Aktivitäten, Positionen und Veröffentlichungen informiert werden wollen, nehmen wir Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Eine kurze E-Mail genügt.

Inhaltliche Beiträge zu Themen der politischen Bildung

Der AdB versammelt als national und international tätiger Fachverband eine umfassende Expertise im Bereich der politischen Bildung in Deutschland und Europa. Mit eigenen Modellprojekten fördert der Verband Innovationen im Bereich der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Gerne geben wir unser Wissen weiter. Für inhaltliche Beiträge nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf!

Vermittlung von Interviews

Gerne vermitteln wir Ihnen Expertinnen und Experten sowie Praktiker/-innen der politischen Bildung für ein Interview. Bitte sprechen Sie uns an!

Praktikum

Wenn Sie im Rahmen Ihres Studiums ein Pflichtpraktikum absolvieren und die Arbeit eines national und international agierenden Verbands politischer Jugend- und Erwachsenenbildung kennenlernen wollen, können Sie sich für ein Praktikum in der AdB-Geschäftsstelle bewerben. Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an die AdB-Geschäftsstelle.

 

 

AdB-Kommission Europ. und Int. Bildungsarbeit in Würzburg
1.10. 2014

"Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" – ein Konzept für die internationale Bildungsarbeit?

 

AdB-Kommission Europäische und Internationale Bildungsarbeit tagte in Würzburg

 

Auf ihrer eintägigen Sitzung vom 15. bis 16. September 2014 in der Akademie Frankenwarte suchte die AdB-Kommission Europäische und Internationale Bildungsarbeit (EIA) nach pädagogischen Ansätzen, das wissenschaftliche Konzept „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ (GMF) in einem internationalen Kontext zu bearbeiten. Zudem wurde auf der Sitzung ein Diskussionspapier zur Neu-Verortung von Europäischer und Internationaler Bildungsarbeit im AdB verabschiedet.

 

Foto:  © AdB

AdB-Kommission Verwaltung und Finanzen diskutiert über Mitarbeiterqualifizierung in Bildungseinrichtungen
22.09. 2014

Potenziale erschließen – Beschäftigte qualifizieren und binden

Arbeitstreffen und Fachtagung der Kommission Verwaltung und Finanzen

 

Die Kommission Verwaltung und Finanzen des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten traf sich vom 16. bis 17. September 2014 im Haus Neuland in Bielefeld zu ihrer Herbstsitzung. Inhaltlicher Schwerpunkt der Sitzung war dieThemen Mitarbeiterqualifizierung und -bindung. Diese Themen wurden bei der Fachtagung „Potenziale erschließen - Personalmanagement in Bildungseinrichtungen“ direkt im Anschluss an die Kommissionssitzung weiter vertieft.

Foto:  © AdB

AdB-Kommission Erwachsenenbildung besucht das ehemalige Reichsparteitagsgelände in Nürnberg mit dem angeschlossenen Dokumentationszentrum.
21.09. 2014

Geschichte, Gegenwart und Zukunft

Die AdB-Kommission Erwachsenenbildung tagt in Nürnberg

 

Die Kommission Erwachsenenbildung des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten tagte vom 15. bis 17. September 2014 im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg. Die Informationen, inhaltlichen Inputs und Diskussionen nahmen Geschichte, Gegenwart und Zukunft in den Blick. Mit einem Besuch des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes und des Dokumentationszentrums informierten sich die Mitglieder der Kommission über die Entstehungsgeschichte des Geländes und lernten die pädagogische Aufbereitung der Ereignisse im "Dritten Reich" in der Ausstellung kennen.

 

Foto: © AdB

11.09. 2014

Kompetenzerwerb und Kompetenzfeststellung in der politischen Bildung

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) hat ein Diskussionspapier zum Thema „Kompetenzerwerb und Kompetenzfeststellung in der politischen Bildung“ veröffentlicht. Es ist aus Diskussionen in den Fachkommissionen und Gremien des AdB heraus entstanden und dient zum einen dem Zweck, den aktuellen Stand der Debatte im AdB wiederzugeben. Zum anderen hat es die Aufgabe, die Punkte zu benennen, bei denen die Träger und Einrichtungen im AdB Klärungsbedarf auf fachlicher, politischer oder wissenschaftlicher Ebene sehen. Als Fachverband der politischen Bildung sieht es der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) als eine seiner Aufgaben an, sich mit den genannten bildungspolitischen Entwicklungen auseinanderzusetzen und die innerverbandliche Debatte über das Verständnis politischer Bildung, über den Erwerb von Kompetenzen in der politischen Bildung und über Instrumente für deren Anerkennung und Sichtbarmachung anzuregen. Diese Debatte muss differenziert geführt werden, da politische Bildung in unterschiedlichen Kontexten – Jugendbildung, Weiterbildung, Ausbildung u. a. – stattfindet. Daher sind alle Gremien und die verschiedenen Fachkommissionen des Verbandes in diese Diskussion einbezogen.

Foto: © AdB

Junge Menschen aus Alanya an der Lykischen Küste
2.09. 2014

Wo liegt die Türkei?

Die neue Ausgabe der Zeitschrift Außerschulische Bildung ist erschienen

 

Die neue Ausgabe der Fachzeitschrift Außerschulischen Bildung lädt mit der etwas provokanten Titelfrage dazu ein, sich auf unterschiedlichen Ebenen mit der Türkei zu beschäftigen – mit der Republik Türkei, dem Verbindungsglied zwischen dem Nahen Osten und Europa, mit der Vielfalt der türkischen Gesellschaft, aber auch mit der Identität und den Wertepräferenzen der türkischstämmigen Menschen in Deutschland. Der AdB möchte mit dieser Ausgabe zur weiteren Beschäftigung mit der Türkei und den vielfältigen Verbindungen zwischen Deutschland und der Türkei in der politischen Bildung ermutigen. Angebote der politischen Bildung bieten Räume und Gelegenheiten für eine intensive Beschäftigung sowohl mit aktuellen Entwicklungen als auch mit der Vergangenheit, und, bei diesem Thema besonders wichtig, sie bringen Menschen miteinander ins Gespräch.

Foto: © AdB

29.08. 2014

Europäische Friedenspolitik gelingt nur in Erinnerung an die europäische Geschichte

Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren

 

Am 1. September 2014 jährt sich der Beginn des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. Damit wird ein weiteres Ereignis in den Fokus gerückt, an das in diesem großen Erinnerungsjahr gedacht wird und das sich auch in den Angeboten politischer Bildung der AdB-Mitgliedseinrichtungen widerspiegelt. Um die historischen Entwicklungen zu verstehen, die zur Machtergreifung der Nationalsozialisten, zum Überfall auf Polen und damit zum Ausbruch des Krieges geführt haben, ist es notwendig, die Ereignisse, die den 30er und 40er Jahren des letzten Jahrhunderts vorausgingen, einzubeziehen. Dabei steht das Jahr 1914 symbolisch für den Beginn einer dramatischen Entwicklung im 20. Jahrhundert, die im Zweiten Weltkrieg gipfelte. Das europäische Projekt ist nicht ohne diese Ereignisse zu denken und das Zusammenwachsen in Europa nicht ohne die Erinnerung daran möglich.

Foto: © AdB

5.08. 2014

Zum Wählen zu jung? Die Altersfrage – Wahlrecht und Generationengerechtigkeit

Der AdB beteiligt sich erneut am Innovationsfonds zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik

Der AdB hat sich – wie in der letzten Förderperiode – wieder an dem vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ausgeschriebenen Interessensbekundungsverfahren für praxisnahe Projekte zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik beteiligt. Das AdB-Projekt „Zum Wählen zu jung? Die Altersfrage – Wahlrecht und Generationengerechtigkeit“ war eines von ca. 400 eingereichten Projekten für den Innovationsfonds (2014-2016) und wurde von den Verantwortlichen zur Förderung ausgewählt. Ziel des Projekts ist es, das aktive und das passive Wahlrecht als Bürgerrechte in der Demokratie im Rahmen intergenerativer Diskurse zu thematisieren und zu diskutieren, ob und mit welchem Wahlalter Generationengerechtigkeit bei einer sich demografisch stark wandelnden Gesellschaft hergestellt werden kann.

Foto: © zettberlin / photocase.de

Foto Mahnmal Lerchenberg, Meersburg am Bodensee
30.07. 2014

Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität stehen im Mittelpunkt der Bildungsarbeit

Der AdB erinnert an den Beginn des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren

Am 1. August 1914 begann der 1. Weltkrieg. Er hat unendliches Leid über die Menschen gebracht, eine neue Dimension der Kriegsführung ermöglicht und die politische Landschaft – nicht nur in Europa – grundlegend verändert.

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten erinnert mit seinem Jahresthema „1914-2014 – Vom Ersten Weltkrieg zum Friedensnobelpreis für Europa. Aktuelle Herausforderungen und Impulse für die politische Bildung“ und mit einer Vielzahl von Veranstaltungen an die Zeit vor 100 Jahren. Es wurden bereits viele Veranstaltungen durchgeführt und weitere sind geplant. Über die kommenden Veranstaltungen informiert der Veranstaltungskalender.

Foto: © AdB

Die Teilnehmenden am mongolisch-deutschen Fachforum
25.07. 2014

„20 Jahre demokratische Jugendbildung“ in der Mongolei

Fachkonferenz der politischen Bildung mit mongolischen und deutschen Fachkräften

 

Vom 12. bis 18. Juli 2014 fand in Ulan Bator der zweite Teil des mongolisch-deutschen Fachforums „20 Jahre demokratische Jugendbildung“ statt. Aufbauend auf die bereits während des ersten Fachforums im Mai/Juni in Deutschland erörterten potentiellen Entwicklungsfelder für weitere Kooperationen, wurden auf einer 3-tägigen Konferenz verschiedene fachliche Diskursebenen näher beleuchtet und auf Schnittmengen und Kooperationspotentiale hin untersucht. Eine Gruppe deutscher Expertinnen und Experten aus der außerschulischen politischen Bildung reiste zu diesem Fachforum in die Mongolei.

Foto: © Richard Schottdorf

10.07. 2014

Potenziale erschließen

Fachtagung zu Personalmanagement in Bildungseinrichtungen

 

Die Mitarbeiter/-innen sind die wichtigste „Ressource“ einer Einrichtung. Sie sind der erste Kontakt und Ansprechpartner/-in für die Teilnehmer/-innen. Sie bestimmen die Atmosphäre eines Hauses, sie setzen – ob in der Bildungsarbeit, in Verwaltung oder Hauswirtschaft – das Konzept der Einrichtung um. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist damit immer auch Repräsentant/-in der Einrichtung, sowohl nach innen als auch nach außen. Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten führte vom 17. bis 18. September 2014 eine Fachtagung zu diesem Thema im Haus Neuland in Bielefeld durch.

Foto: real-enrico/photocase.de

 

Seiten

Aktuelles abonnieren