“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Sie sind hier:

Sie sind hier

Aktuelles

Herzlich Willkommen im Pressebereich!

Wollen Sie in den Presseverteiler aufgenommen werden? Benötigen Sie einen Interview-Partner oder einen Text-Beitrag zu Fragen der politischen Bildung? – Bitte fragen Sie uns! Sie können sich jederzeit gerne bei uns melden.
Neben aktuellen Meldungen und Pressemitteilungen finden Sie hier die Stellungnahmen des Verbandes, den Stellenmarkt sowie einige Textbeiträge, Videos und Downloads (AdB-Logo).

Aufnahme in den Presseverteiler

Wenn Sie regelmäßig über den AdB, seine Aktivitäten, Positionen und Veröffentlichungen informiert werden wollen, nehmen wir Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Eine kurze E-Mail genügt.

Inhaltliche Beiträge zu Themen der politischen Bildung

Der AdB versammelt als national und international tätiger Fachverband eine umfassende Expertise im Bereich der politischen Bildung in Deutschland und Europa. Mit eigenen Modellprojekten fördert der Verband Innovationen im Bereich der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Gerne geben wir unser Wissen weiter. Für inhaltliche Beiträge nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf!

Vermittlung von Interviews

Gerne vermitteln wir Ihnen Expertinnen und Experten sowie Praktiker/-innen der politischen Bildung für ein Interview. Bitte sprechen Sie uns an!

Praktikum

Wenn Sie im Rahmen Ihres Studiums ein Pflichtpraktikum absolvieren und die Arbeit eines national und international agierenden Verbands politischer Jugend- und Erwachsenenbildung kennenlernen wollen, können Sie sich für ein Praktikum in der AdB-Geschäftsstelle bewerben. Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an die AdB-Geschäftsstelle.

 

 

Diskussion in den Workshops beim ZdT-Fachtag "Neue Zielgruppe(n)"
Foto: AdB
21.07. 2017

Fachtag „Neue Zielgruppe(n)“

Modellprojekte des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ zu Gast in Berlin

Am 17. Juli 2017 trafen sich Vertreter/-innen aller Modellprojekte, die im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (ZdT) des Bundesministeriums des Innern gefördert werden, zu einem Fachtag in Berlin. Eingeladen hatte die zuständige Regiestelle der Bundeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit dem Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten, der den Fachtag inhaltlich ausgestaltet hatte. Ziel des Fachtags war es, Fragen rund um die Zielgruppe(n) der Modellprojekte miteinander zu diskutieren und in einen Erfahrungsaustausch über Zugänge und die langfristige Gewinnung der neuen Zielgruppe(n) für die politische Bildungsarbeit zu treten.

Foto: AdB
12.07. 2017

Mit Kreativität und Phantasie Planspiele entwickeln

Dritte Methodenwerkstatt im Modellprojekt „anders statt artig"

Vom 8. bis 9. Juli 2017 veranstaltete das Modellprojekt „anders statt artig – Kreative Ideen für interkulturelles Lernen“ die Methodenwerkstatt #3 in der Jugendbildungsstätte Welper in Hattingen. Gemeinsam mit den Teamern Björn Warkalla und Alexander Kuschel von planpolitik GbR aus Berlin entwickelten 19 Teilnehmende der THW-Jugend NRW zwei Tage lang verschiedene Szenarios für Planspiele rund um das Thema „Mein Ortsverband in der Zukunft“. Die Freiwilligen aus vier Ortsverbänden und dem Landesverband NRW testeten zunächst die Methode „Planspiel“ durch das Beispiel „Interkulturelles Fußballturnier“ und lernten dadurch die Methode, den Verlauf und die Auswertung direkt kennen.

Intensiver Austausch beim 1. Projektgruppentreffen im Projekt "Empowered by Democracy" Ende Juni 2017 in Berlin
Foto: Kooperative Berlin
11.07. 2017

Austauschen – Vernetzen – Zusammenwachsen

Erstes trägerübergreifendes Projektgruppentreffen „Empowered by Democracy“ in Berlin

Seit dem Sommer 2015 sind Geflüchtete besonders in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Das Ankommen in einer neuen Gesellschaft birgt für Neuzugewanderte viele Herausforderungen. Die Träger politischer Bildung verstehen es als ihre Aufgabe, einen Beitrag zum Ankommen in unserer Gesellschaft zu leisten. Um Geflüchtete stärker und trägerübergreifend sowohl als Teilnehmer/-innen als auch als Praktiker/-innen in die politischer Bildungsarbeit zu integrieren und gegenseitig von bestehender Erfahrung und Expertise zu profitieren, ist das Projekt „Empowered by Democracy“ entstanden. Am 27. und 28. Juni fand in Berlin das erste trägerübergreifende Projektgruppentreffen der vier am Projekt „Empowered by Democracy“ beteiligten Träger statt.

Foto: AdB
30.06. 2017

Asylrecht und politische Bildung

Gelungene Fortbildung zur rechtlichen Lage geflüchteter Menschen und deren Bedeutung für die Bildungsarbeit

Geflüchtete Menschen willkommen zu heißen, Wissen über gesellschaftliches Zusammenleben und politische Strukturen zu vermitteln, Orientierung zu ermöglichen und zur demokratischen Teilhabe zu empowern ist eine Aufgabe politischer Bildung. Viele Bildungsstätten, Vereine und Initiativen haben in den letzten Jahren Angebote mit dieser Zielstellung entwickelt und durchgeführt, zahlreiche Geflüchtete konnten erreicht werden. Trägerübergreifend tauchten dabei immer wieder Fragen hinsichtlich des rechtlichen Status geflüchteter Menschen auf verbunden mit der Unsicherheit, welche Auswirkungen die rechtliche Situation auf die politische Bildungsarbeit hat oder haben könnten. Dürfen Geflüchtete an Exkursionen teilnehmen? Ist ihr Einsatz als Teamer-/in möglich? Wie motiviert sind Teilnehmende, wenn ihre Zukunftsperspektiven ungewiss sind? Um Antworten auf diese und weitere Fragen zu finden, veranstaltete der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) in Kooperation mit dem Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit (IDA) eine eintägige Fortbildung in Berlin.

Teilnehmende bei der Fish Bowl-Diskussion
Foto: AdB
21.06. 2017

Schritt für Schritt zum Projekterfolg

AdB startet europäisches Projekt STEPS – Survival Toolkit for EDC in Postfactual Societies

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) hat mit Unterstützung des EU-Programms ERASMUS+ ein neues europäisches Projekt gestartet. „STEPS – Survival Toolkit for EDC in Postfactual Societies“ ist das zweijährige Vorhaben überschrieben, das sich den Fragen widmen wird, wie politische Jugendbildung und Menschenrechtsbildung in postfaktischen Zeiten gestaltet und wie die pädagogische Arbeit der Träger und Einrichtungen unterstützt werden kann. Insgesamt sind 16 Partnerorganisationen aus 13 europäischen Ländern in das ambitionierte Vorhaben eingebunden. Die Auftaktveranstaltung mit 25 europäischen Fachkräften fand vom 8. bis 11. Juni 2017 im wannseeFORUM in Berlin statt.

Vertreter des Europahaus Marienberg mit Ulrich Weinbrenner, Ministerialdirigent im BMI (Mitte)
Foto: AdB
16.06. 2017

Europahaus Marienberg erhält den Preis Politische Bildung 2017

Feierliche Preisvergabe fand in Berlin statt

Junge Männer mit Alu-Hüten kommen auf die Bühne – es sind die Vertreter des Projekts „Überwachung galore – all eyes on you. Das gläserne Jahrhundert und wir als Bürger/-innen“ des Europahaus Marienberg, die den Preis politische Bildung von Ulrich Weinbrenner, Ministerialdirigent im Bundesministerium des Innern (BMI), entgegennehmen. Das Europahaus Marienberg ist eines von vier Projekten, die am 15. Juni 2017 in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern beim Bund in Berlin ausgezeichnet wurden. Der AdB gratuliert seiner Mitgliedseinrichtung herzlich!

Foto: markuspiske/photocase.de
Foto: markuspiske/photocase.de
9.06. 2017

Die Konstruktion der Anderen

Die neue Ausgabe der Zeitschrift Außerschulische Bildung ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe 2/2017 der Zeitschrift Außerschulische Bildung ist erschienen. In dieser Ausgabe werden Mechanismen der „Konstruktion der Anderen“ und die daraus entstehenden Diskussionen über Zugehörigkeit und Abgrenzung beschrieben. Es werden Herausforderungen für die politische Bildung benannt, dieses Thema adäquat aufzugreifen, für Ausgrenzungsmechanismen und Diskriminierung zu sensibilisieren und zu reflektieren, wie die politische Bildung selbst Gruppen und Zugehörigkeiten verhandelt, wahrnimmt und konstruiert.

Interessierte Zuhörende beim Vortrag von Dr. Frank Sauer
Foto: AdB
7.06. 2017

Neue Kriege – neue Wege zum Frieden?

Fachtagung stellt aktuelle Herausforderungen für die politische Bildung in den Fokus

Mit dem Titel der Fachtagung „Neue Kriege – neue Wege zum Frieden? Aktuelle Herausforderungen für die politische Bildung“, die am 31. Mai 2017 im Niedersächsischen Landtag in Hannover stattfand, wurde ein wichtiges, aber auch schwer fassbares Thema aufgegriffen. Die Veranstaltung wurde vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) in Kooperation mit der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung (LPB), dem Institut für Didaktik der Demokratie – Leibnitz Universität Hannover (IDD) und in Zusammenarbeit mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung in Niedersachsen durchgeführt. Das Interesse an dieser Veranstaltung war groß. Es konnten Menschen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen erreicht werden: aus Bildungsstätten, Schulen, Volkshochschulen, Friedensinitiativen, Vereinen, kirchlichen Einrichtungen etc.

Die Jugendlichen üben sich in Teamarbeit beim Spiel „Teamkran“
Foto: AdB
6.06. 2017

„anders statt artig“ on Tour

Modellprojekt zu Gast auf dem Bezirkslager der THW-Jugend in Detmold

Vier Tage hautnah THW-Jugend erleben, das konnte die Projektleitung von „anders statt artig“ am vergangenen Pfingstwochenende in Detmold. Der THW-Geschäftsführerbereich Bielefeld lud zum Zeltlager ein und knapp 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus 9 Ortsverbänden der THW-Jugend Nordrhein-Westfalen und zwei Jugendgruppen der Feuerwehr Detmold kamen auf das Gelände der Geschwister-Scholl-Schule in Detmold, um gemeinsam viele verschiedene Angebote zu besuchen und Übungsmöglichkeiten zu testen. Durch das Projekt „anders statt artig“ wurden dabei eine Vielzahl von partizipativen Spielen eingebracht und Gespräche über Engagement und Motivation angeregt.

Die Projektleitungen der AdB-Projekttandems des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe"
Foto: AdB
29.05. 2017

5 Modellprojekte – 1 Bundesprogramm – 1 Fachverband – 1000 Ideen

AdB lädt zum Vernetzungstreffen ein

Am 23. Mai 2017 fand im Haus der Jugendhilfe und Jugendarbeit (HdJ) in Berlin auf Einladung des AdB das erste Vernetzungstreffen aller Modellprojekte der AdB-Mitgliedseinrichtungen statt, die im Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ gefördert werden. Das Programm zielt auf Demokratieförderung und interkulturelle Öffnung in Kooperation mit helfenden Organisationen sowie Turnerverbänden. Die Projektleitungen waren jeweils mit einer/einem Projektmitarbeiter/-in im Kooperationsverbund angereist, um sich über die erste Projektphase (7–10 Monate Projektlaufzeit) auszutauschen. Hierbei ging es den Teilnehmenden darum, einen Überblick über verschiedene Herangehensweisen und neue Ideen für die eigenen Projekte zu erhalten.

Seiten

Aktuelles abonnieren